Abnehmen mit Schüssler Salzen

Gesundheit, Vitalität und Schönheit – Schüssler Salze versprechen viel. Angeblich sollen die Mineralsalze gegen körperliche Beschwerden helfen, die Psyche und Nerven besänftigen und für gute Laune, schöne Haut und glänzende Haare sorgen.

Die heilsame Wirkung der Schüßler Salze soll sogar das Abnehmen erleichtern, indem sie die Hindernisse aus dem Weg räumen, die den Gewichtsverlust verhindern. Dank der Salze soll das Wohlbefinden gesteigert und der Körper gesund in Form gebracht werden.

Doch kann man mit Schüssler Salzen wirklich abnehmen?

Das Prinzip:

Schüssler Salze sind alternativmedizinische Präparate von Mineralsalzen in homöopathischer Dosierung. Sie sind in Form von Tabletten für die innere Anwendung, sowie Salben und Lotionen für die äußere Anwendung erhältlich sind.

Die Therapie mit Schüssler Salzen geht auf den homöopathischer Arzt Wilhelm Heinrich Schüßler (1821–1898) zurück. Nach 15 Jahren als praktizierender Arzt wurde er der Homöopathie überdrüssig und entwickelte „eine abgekürzte Therapie“. Abgekürzt deshalb, weil er anstelle der etwa tausend Mittel in der Homöopathie nur zwölf Salze zur Therapie aller Krankheiten für ausreichend hielt.

Fasziniert von dem Zusammenhang zwischen gestörter Zellfunktion und Krankheiten begründete er in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die nach ihm benannte Mineralsalztherapie, die er selbst als „Biochemische Heilweise“ bezeichnete.

Dr. Schüssler grenzte sein Verfahren dabei klar von der Homöopathie ab:

„Mein Heilverfahren ist aber kein homöopathisches, denn es gründet sich nicht auf das Ähnlichkeitsprinzip, sondern auf die physiologisch-biochemischen Vorgänge, welche sich im menschlichen Organismus vollziehen.“

Das Ähnlichkeitsprinzip in der Homöopathie besagt, dass dieselbe Substanz, die bei einem gesunden Menschen bestimmte Symptome hervorruft, ähnliche Symptome bei einem kranken Menschen heilen kann. Das homöopathische Arzneimittel setzt im Organismus einen Reiz, welcher die Selbstheilungskräfte mobilisieren und zur Heilung beitragen soll.

Dr. Schüßler hingegen gong von der These aus, dass die Entstehung von Krankheiten auf gestörte biochemischer Prozesse, bzw. einen gestörten Mineralhaushalt zurückzuführen sei.

Bei seinen Untersuchungen fand Schüssler nach eigenen Angaben 12 verschiedene Verbindungen im menschlichen Körper. Diese 12 sogenannten „Schüssler Salze“ reichten seiner Überzeugung nach zur Therapie fast alle Krankheiten und Störungen aus.

Fehlt ein bestimmtes Mineral, kann das den gesamten Stoffwechsel beeinträchtigen.

Bei den 12 Schüßler-Salzen handelt es sich um homöopathisch aufbereitete, also potenzierte Mittel. Die Salze Nr. 1, 3 und 11 werden im Verhältnis 1:1.000.000.000.000 (Potenz D 12) verdünnt, für alle übrigen Schüssler Salze gilt das Verhältnis 1:1.000.000 (Potenz D6).

Führt man dem Körper nun das jeweilige Mineralsalz in potenzierter Form zu, erhält der Körper den Anstoß, dieses Mineral wieder vermehrt aufzunehmen und effektiver zu verwerten. Man spricht in diesem Zusammenhang häufig von einer Verteilungsstörung der Mineralsalze in den Zellen. Diese soll dank des hoch verdünnten „feinstofflichen“ Mineralstoffs verbessert und Mängel im Zellinneren wieder aufgefüllt  werden. Um ein Gleichgewicht zwischen dem Inneren und Äußeren einer Zelle herzustellen, sind Mängel im Äußeren einer Zelle durch eine basen- und nährstoffreiche Ernährung aufzufüllen.

Welches Mineral dem Körper fehlt, stellte Dr. Schüssel anhand der sogenannten Antlitz-Analyse fest. Demnach gäbe es Merkmale im Gesicht, die auf die verschiedenen fehlenden Mineralstoffe schließen ließen. Die Einnahme des entsprechenden Mineralstoffs soll dann zum Rückgang der antlitzanalytischen Zeichen im Gesicht geführt haben.

Dr. Schüsslers Therapien stießen zu Lebzeiten auf viel Skepsis und Kritik unter den Homöopathen. Allein wegen ihrer Einfachheit haben sie die Behandlungsmethode mit Schüssler Salzen nicht akzeptiert und sie verächtlich als Düngemittel bezeichnet. Auch Ärzte nahmen die „Krankenbehandler“ der biochemischen Bewegung, die am Rande der Legalität praktiziert, nicht ernst.   Als Kurpfuscher bezeichnet wurden einige von ihnen sogar wegen fahrlässiger Körperverletzung oder Tötung angezeigt.

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde Schüßlers Lehre hauptsächlich durch Laienbewegungen verbreitet. Der Durchbruch gelang Schüssler erst in der Zeit des Nationalsozialismus, als die „Biochemie“ eine anerkannte Heilweise wurde und die „Krankenbehandler“ den Status  „Heilpraktiker“ erhielten.

Auch nach dem “Tausendjährigen Reich” sind Schüssler Salze immer noch in aller Munde und ausgesprochen beliebt. Die „Biochemie nach Schüßler“ wird nach wie vor in Fachschulen gelehrt und von Heilpraktikern in der täglichen Praxis angewandt. Insbesondere im deutschsprachigen Raum ist die Verwendung von Schüßler-Salzen bei verschiedensten Krankheitsbildern unter Alternativmedizin-Anhängern und interessierten Menschen weit verbreitet.

Die 12 heilenden Mineralsalze stellen dabei die Grundlage der Therapie dar. Sie werden sowohl bei akuten Beschwerden, als auch vorbeugend oder als Kur angewendet.

Schüssler Salze sollen den Mineralstoffhaushalt der Zellen regulieren und ihn wieder ins natürliche Gleichgewicht bringen.

Damit jede Zelle einwandfrei funktionieren kann, benötigte sie Nährstoffe, welche über die Nahrung aufgenommen und in Energie umgewandelt werden. Ist die Nährstoffzufuhr an die Zellen durch den Organismus gestört, kann dies zu einer Verteilungsstörung der Mineralsalze im Körper führen. Folge: Es kommt zu einem unausgeglichenen Mineralstoffhaushalt, der anfällig für Krankheiten, wie körperliche und psychische Beschwerden, macht.

Schüssler Salze sollen dabei helfen, den Organismus wieder optimal mit Nährstoffen zu versorgen und damit Beschwerden lindern oder vorbeugen. Die Mineralsalze sollen den Zellen einen sanft-regulierenden Impuls geben, den gestörten Mineralstoffhaushalt selbst wieder auszugleichen. Mit Schüssler Salzen werden somit nicht einzelne Krankheitssymptome behandelt, sondern die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt.

Insgesamt werden bei der Therapie nach Schüssler 12 Mineralsalzen eingesetzt, welche die Fehlfunktionen des Organismus normalisieren sollen. Jedes Mineralsalz übernimmt dabei wesentliche Aufgaben und Funktionen im Körper, indem es bestimmte Körperfunktionen anregt oder reguliert. Aus dem Grund werden die Mineralsalze auch Funktionsmittel genannt.

Die folgende Tabelle zeigt eine Übersicht der 12 Schüssler Salze und den spezifischen Funktionen im Körper:

Dr. Schüssler Salze Nr. 1 bis 12

SalzeBezeichnungMineralsalzVerdünnungAnwendungsgebiete
Nr. 1Calcium fluoratumCalziumfluoridD12Das Salz des Bindegewebes, der Gelenke und Haut:
- Wichtig für das Stütz- und Bindegewebe
- Verleiht dem Bindegewebe Festigkeit
Nr. 2Calcium phosphoricumCalciumphosphatD6 Das Salz der Knochen und Zähne
Nr. 3Ferrum phosphoricumEisenphosphatD12Das Salz des Immunsystems:
- Sorgt für die gute Sauerstoffaufnahme im Körper
- Für mehr Attraktivität, Tatkraft und Wohlbefinden
Nr. 4Kalium chloratumKaliumchloridD6Das Salz der Schleimhäute:
- Wirkt schützend und ausgleichend in den Schleimhäuten.
Nr. 5Kalium phosphoricumKaliumphosphatD6Das Salz der Nerven und Psyche:
- Nährstoff für Blutflüssigkeit, Gehirn-, Nerven- und Muskelzellen
- Sichert die Energiezufuhr
- Gewährleistet die Weiterleitung der Nervenimpulse
Nr. 6Kalium sulfuricumKaliumsulfatD6Das Salz der Entschlackung:
- Befreit den Körper von überflüssigem Ballast
- Beseitigt Schlackenstoffe
Nr. 7Magnesium phosphoricumMagnesiumhydrogenphosphatD6Das Salz der Muskeln und Nerven:
- Regelt Nervenimpulse, Energiezufuhr und die Geschmeidigkeit der Muskelfasern
Nr. 8Natrium chloratumNatriumchlorid (Kochsalz)D6Das Salz des Flüssigkeitshaushaltes:
- Reguliert den Wasserhaushalt im Körper
Nr. 9Natrium phosphoricumNatriumphosphatD6Das Salz des Stoffwechsels:
- Hält das Säure-Basen-Gleichgewicht aufrecht
- Regt den Stoffwechsel an
Nr. 10Natrium sulfuricumNatriumsulfatD6Das Salz der inneren Reinigung:
- Hilft Leber, Galle, Niere, überschüssiges Wasser auszuscheiden
Nr. 11SiliceaKieselsäureD12Das Salz der Haare, Haut und des Bindegewebes:
- Mineralsalz der Schönheit
- Festigt das Bindegewebe
- Dient dem Aufbau von Haut, Haaren und Nägeln
Nr. 12Calcium sulfuricumCalciumsulfatD6Das Salz der Gelenke:
- Beeinflusst die Bildung von Binde- und Stützgewebe positiv

Neben diesen zwölf ursprünglichen Schüßler-Salze haben verschiedene Anhänger der „Biochemie nach Schüßler“ im weiteren Verlauf der Zeit noch 15 weitere Stoffe eingeführt, die heute unter „Ergänzungsmittel“ zusammengefasst werden.

Ergänzungsmittel Nr. 13 bis 27

Nr.BezeichnungErgänzungssalzPotenzierungAnwendungsgebiete
Nr. 13Kalium arsenicosum







KaliumarsenitD6Ergänzungssalz der Regeneration, Haut und Lebensenergie
Anwendungsgebiete:
- Hauterkrankungen (z.B. Hautauschläge und Ekzeme)
- Menstruationsbeschwerden
- Schwächezustände (Unruhe, Nervosität)
- Nervenleiden
- Durchfall
- Schlaflosigkeit
Nr. 14Kalium bromatumKaliumbromidD6Das Ergänzungssalz der Nerven, Schleimhäute und der Beruhigung
Anwendungsgebiete:
- Nervensystem
- Entzündungen
- Neuralgien
- Schlafstörungen
Nr. 15 Kalium jodatumKaliumiodidD6Das Ergänzungssalz der inneren Organe
Anwendungsgebiete:
- Schilddrüsenstörungen
- Stoffwechsel
- Psyche
- Gemütsschwankungen
- Kopfschmerzen
- Bluthochdruck
- Niedergeschlagenheit
- Schwäche
Nr. 16Lithium chloratumLithiumchloridD6Das Ergänzungssalz der inneren Reinigung
Anwendungsgebiete:
- Ausscheidung
- Rheumatische Erkrankungen
- Gicht
- Missstimmung
- Müdigkeitserscheinungen
- Nerven
Nr. 17Manganum sulfuricumMangansulfatD6Das Ergänzungssalz des Blutgefäßsystems und der Nerven
Anwendungsgebiete:
- Eisenhaushalt
- Blutarmut
- Blutbildung
- Nervensystem
- Stoffwechsel
- Gelenkbeschwerden
- Arthrose
- Osteoporose
Nr. 18Calcium sulfuratumCalciumsulfidD6Das Ergänzungssalz der Entgiftung und des Zellaufbaus
Anwendungsgebiete:
- Lebenskraft
- Körpergewicht
- Entgiftung
- Erschöpfung
- Stoffwechsel
- Hautausschläge
- Asthma
Nr. 19Cuprum arsenicosumKupferarsenitD6Das Ergänzungssalz der Muskeln und Nerven
Anwendungsgebiete:
- Abwehrschwäche
- Allgemeine Erschöpfung
- Asthma
- Nieren
- Nervensystem
- Haut
- Verdauungsorgane
- Schmerzen,
- Kämpfe
Nr. 20Kalium-Aluminium sulfuricumAlaunD6Das Ergänzungssalz der glatten Muskulatur, der
Verdauung und des Nervensystem

Einsatzgebiete:
- Wasserregulierung
- Koliken
- Krämpfe
- Blähungen
- Reizhusten
- Magen-Darm-Entzündungen
- Trockene Schleimhäute
Nr. 21Zincum chloratumZinkchloridD6Das Ergänzungssalz des Nervensystems und des Stoffwechsels
Anwendungsgebiete:
- Abwehr- /Immunschwäche
- Nervenschwäche
- Unfruchtbarkeit
- Stoffwechsel
- Wundheilung
- Hauterkrankungen
Nr. 22Calcium carbonicumCalciumcarbonatD6Das Ergänzungssalz des Lymphsystems, der Muskel, Haut und desStoffwechsels
Anwendungsgebiete:
- Alterserscheinungen
- Entwicklungsverzögerung
- Übergewicht
- Entzündungen
- Knochen- und Zahnerkrankungen
Nr. 23Natrium bicarbonicumNatriumhydrogencarbonatD6Das Ergänzungssalz des Stoffwechsels und der Entsäuerung
Anwendungsgebiete:
- Ausscheidung
- Entschlackung
- Übersäuerung
- Sodbrennen
- Stoffwechselschwäche
Nr. 24Arsenum jodatumArsentriiodidD6Das Ergänzungssalz der Schleimhäute und
der Atemwege

Anwendungsgebiete:
- Akne
- Allergien
- Asthma
- Entkräftung
- Heuschnupfen
- Gelenkerkrankungen
- Störungen der Schilddrüsenfunktion
Nr. 25Aurum Chloratum NatronatumGold/NatriumchloridD6Das Ergänzungssalz des Tagesrhythmus und der weiblichen Fortpflanzungsorgane
Anwendungsgebiete:
- Rhythmusstörungen
- Frauenkrankheiten
- Herzschwäche
- Menstruationsbeschwerden
- Schlafstörungen
Nr. 26SeleniumSelenD6Das Ergänzungssalz des Stoffwechsels und des Zellschutzes
Anwendungsgebiete:
- Erschöpfung
- Leberschwäche
- Leistungsfähigkeit
Nr. 27Kalium bichromicumKaliumdichromatD12Das Ergänzungssalz des Stoffwechsels und der Blutgefäße
Anwendungsgebiete:
- Arteriosklerose
- Diabetes
- Übergewicht

Schüssler Salze dienen im Allgemeinen der Stärkung des Körpers und Wohlbefindens. Die Tabletten werden etwa eine halbe Stunde vor oder nach den Mahlzeiten unzerkaut eingenommen. Durch das langsame Zergehen lassen im Mund sollen die Wirkstoffe unmittelbar über die Mundschleimhaut aufgenommen werden.

Die Dosierungsempfehlungen fallen  je nach Einsatzbereich sehr unterschiedlich aus. Bei akuten und chronischen Beschwerden werden i.d.R. höhere Dosen verabreicht, als bei einer kurmäßigen Anwendung. Wenn keine Dosierungsempfehlung vorliegt, gelten grundsätzlich die Angaben auf der Gebrauchsanweisung.

Häufig wird auch eine Kombination von mehreren Schüssler Mineralsalzen angewandt, wobei man sich hier höchstens 2-3 Mittel beschränken und diese idealerweise im Wechsel einnehmen sollte.

Schüssler Salze werden solange eingenommen, bis eine vollständige Besserung der Beschwerden eintritt und danach abgesetzt. Die Anwendungsdauer orientiert sich somit am Heilungsfortschritt und kann nur wenige Stunden, aber auch mehrere Monate dauern.

Zu  bestimmten Themen werden auch spezielle Schüssler-Kuren angeboten, welche über mehrere Wochen angewendet, den Mineralhaushalt ausgleichen sollen.

Schüßler-Salze finden auch als unterstützender Teil von Abnehmstrategien Anwendung und sollen neben der  richtigen Ernährung und Sportarten, die den Kur-Erfolg begünstigen. Die Schüssler Salze Nr. 6, 10 und 12 sind z.B. Bestanteil der „Frühjahr-Kur“ und sollen den Körper entschlacken, von überschüssigem Wasser befreien und das Binde- und Stützgewebe festigen.

Angeblich sollen Schüssler Salze auch helfen, wenn der Abnehmerfolg ausbleibt und man trotz kalorienbewusster Ernährung und Sport kein Gewicht verliert. Auch hier heißt der Grund: Mangel an verschiedenen Mineralsalzen. Solche Mangelzustände sollen das hormonelle Gleichgewicht stören oder den Stoffwechsel bremsen und insgesamt dazu führen, dass der Körper sich gegen den Fettabbau wehrt. Der Mineralsalz-Mangel in den Zellen soll zudem Heißhunger bewirken.

Schüssler Salze sollen das Abnehmen positiv beeinflussen, indem sie den Stoffwechsel in Schwung bringen, den Fettabbau in Gang setzen und Heißhunger vorbeugen. Welches der 12 Schüssler Salze beim Abnehmen helfen soll, hängt von der individuellen Stoffwechsellage ab.

Allerdings werden auch spezielle Abnehm-Kuren mit ausgewählten Schüssler Salzen angeboten, die bei den meisten Menschen zum Erfolg führen sollen. In Kombination mit einer kalorienbewussten Ernährung und mehr Bewegung sollen die Fettpölsterchen schmelzen.

Oftmals bilden die Schüssler Salze Nr. 4, 9 und 10 die Basis für die Abnehm-Kur.  Neben der in der Tabelle genannten Wirkung soll Kalium chloratum Übergewicht und Giftstoffe abbauen, Heißhunger mildern, gegen Schlappheit helfen und den Kreislauf stärken.

Natrium Phosphoricum soll zusätzlich helfen Übersäuerung und erhöhte Blutfettwerte abzubauen, gegen Cellulite helfen und den Durst auf Wasser, sowie die Lust auf Bewegung steigern.

Von Natrium Sulfuricum wird sich zudem ein besserer Fettstoffwechsel, eine erhöhte Stoffwechselaktivität, die Stärkung des Kreislaufs und der Verdauung, der Abbau von Giftstoffen, sowie Hilfe bei Aufgeschwemmtheit und Cellulite versprochen.

Ergänzend zu den Tabletten sollen Dr. Schüßler Salben helfen, Haut und Bindegewebe während der Abnehm-Kur zu stärken. Oft empfohlen werden die Mineralsalben Nr. 1 (Calcium fluoratum) und Nr. 11 (Silicea).

Calcium fluoratum – das Salz in der festen und elastischen Haut – soll gegen gegen schlaffes Gewebe, Falten und Gewebsverhärtungen helfen. Durch eine erhöhte Spannkraft soll sich die Haut dem schlankeren Körper anpassen. Bei ausgeprägt schwachem Bindegewebe soll Silicea – das Salz in straffem Gewebe – für ein deutlich strafferes Erscheinungsbild sorgen.

Je nach Anwendungsgebiet können die Dr. Schüßler Salben alleine oder in Kombination mit den Tabletten angewendet und 1-2-mal täglich dünn aufgetragen und leicht einmassiert werden. Die in den Salzen enthaltenen Mineralstoffe sollen über die Haut in den Organismus gelangen und dort ihre Wirkung entfalten.

Entsprechend zu den 12 Schüssler Salzen gibt es 12 Schüßler Salben für folgende Anwendungsbereiche:

Die 12 Salben der MineralsalztherapieMineralsalzAnwendungsbereich
Nr. 1




Calcium fluoratumDas Salz in der festen und elastischen Haut
Nr. 2Calcium phosphoricumDas Salz in beweglichen Bändern und stabilen Knochen
Nr. 3Ferrum phosphoricumDas Salz für alle Fälle – empfehlenswert auch für unterwegs
Nr. 4Kalium chloratumDas Salz in der ausgeglichenen Haut
Nr. 5Kalium phosphoricumDas Salz in den Nerven
Nr. 6Kalium sulfuricumDas Salz in der belastbaren Haut
Nr. 7Magnesium phosphoricumDas Salz in den entspannten Muskeln
Nr. 8Natrium chloratumDas Salz in der Haut mit guter Feuchtigkeit
Nr. 9Natrium phosphoricumDas Salz in der Haut mit ausgewogenem Fettgehalt
Nr. 10Natrium sulfuricumDas Salz in Gewebe mit gut reguliertem Wasserhaushalt
Nr. 11SiliceaDas Salz in straffem Gewebe
Nr. 12Calcium sulfuricumDas Salz in den beweglichen Gelenken

Die innere Anwendung durch Tabletten und die äußere Anwendung durch Salben und Lotionen sollen sich dabei gegenseitig in ihrer Wirkung ergänzen.

Pro:

Frei nach dem Motto „Für alles ist ein Kraut gewachsen“ findet man für nahezu alle Krankheiten und Beschwerden auch ein entsprechendes Schüssler Salz. Obwohl es sich bei der Mineralsalztherapie nach Dr. Schüßler und der Homöopathie um zwei unterschiedliche Therapierichtungen handelt, werden die verwendeten Arzneistoffe für beide Therapierichtungen gemäß den Vorschriften des Homöopathischen Arzneibuchs (HAB) zubereitet.

Die Vorschriften des HAB verlangen bei der Herstellung der Schüssler Salze die Verwendung des Reinstoffes. Die Rohstoffe der Wirkstoffe sind natürlichen Ursprungs und stammen i.d.R. ursprünglich aus Erdlagerstätten oder Gewässern. Die Mineralien werden danach einem Isolierungs- oder Reinigungsprozeß unterzogen. Natürliche Verunreinigungen der Mineralien sind aus Qualitätsgründen nicht erlaubt.

Alle  Dr. Schüßler Salze und Salben sind registrierte homöopathische Arzneimittel und apothekenpflichtig. Man kann sie rezeptfrei in der Apotheke kaufen. Aufgrund ihrer guten Verträglichkeit sind Schüssler Salze nach Rücksprache mit dem Arzt auch bei Kindern, Schwangeren oder älteren Menschen gut einsetzbar.

Obwohl die Tabletten Weizenstärke enthalten, können sie grunsätzlich auch von Personen mit Gluten-Unverträglichkeit angewendet werden. Eine Tablette der Schüßler-Salze enthält 4 ppm Gluten (4 aus 1 Mio. Teilen aus Gluten) oder 0,001 mg Gluten. Nachweislich können bei Gluten-Unverträglichkeit Produkte mit weniger als 20 ppm bedenkenlos eingenommen werden. Insofern sind die Schüssler-Tabletten bei Gluten-Unverträglichkeit unbedenklich. Es existieren auch spezielle Produktlinien, in denen die Weizenstärke vollständig durch  Kartoffelstärke ersetzt wurde. Diese Produkte sind 100 % glutenfrei.

Da Schüssler-Salze immer potenziert werden, sind zwischen den Mineralsalzen keine Wechselwirkungen bekannt. Die Salben und Lotionen sind frei von Duftstoffen und lactosefrei. Allerdings enthalten die Tabletten neben Gluten auch Lactose (eine Tablette = 250 mg Lacktose). Geringe Mengen an Lactose werden auch bei Lactoseinoleranz gut vertragen, bei Überdosierung kann die Einnahme jedoch zu unangenehmen Symptomen führen. Für Menschen, die komplett auf Lactose verzichten wollen, sind Schüssler Salze als Tabletten nicht geeignet.

Contra:

Die Annahmen, dass Krankheiten allgemein durch Störungen des Mineralhaushalts der Körperzellen entstehen und durch die Gabe von potenzierten Mineralsalzen geheilt werden können, sind wissenschaftlich nicht anerkannt. So existieren bis heute keine Studien, die die Wirksamkeit der Schüßler-Salze nachweisen konnten. Daher gibt es auch keinen Nachweis, dass Schüßler-Salze beim Abnehmen helfen.

Dennoch sind Therapien und Abnehm-Kuren mit Schüssler Salzen nach wie vor der Renner. Würden sich so viele Menschen einer Therapie unterziehen, die nicht wirkt? Fakt ist: Als homöopathisches Arzneimittel enthalten Schüssler Salze aufgrund der starken Verdünnung keine wirksamen Mengen des zugrundeliegenden Minerals. Selbst bei noch weniger verdünnten Schüssler Salzen mit der Potenz D6 sind in tausend Tabletten immer noch weniger als ein Milligramm des Minerals enthalten.

Obwohl Schüssler Salze in Apotheken vertrieben, von Heilpraktikern zur Therapie herangezogen und die Behandlungskosten sogar durch einige deutsche Krankenkassen übernommen werden, ist dies kein Beweis für ihre Wirkung.

Schüssler Salze werden nämlich nach einem vereinfachten Genehmigungsverfahren in den Verkehr gebracht. Anders als für die „Zulassung“ von Arzneimitteln, reicht bei homöopathischen Arzneimitteln die reine „Registrierung“ aus. Das heißt: Wirksamkeit und Unbedenklichkeit brauchen bei Schüssler Salzen überhaupt nicht nachgewiesen werden.

Aus dem Grund steht auf der Packungsbeilage auch:

„Registrierte homöopathische Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation.“

„Therapeutische Indikation“ bedeutet, dass eine medizinische Maßnahme bei einem bestimmten Krankheitsbild angebracht ist, also z.B. Hustensaft bei Husten. Aufgrund arzneimittelrechtlicher Vorschriften ist die Angabe einer Indikation, bzw. eines Anwendungsgebietes nur für zugelassene Arzneimittel erlaubt. Da es sich bei Schüssler Salzen nur um registrierte Arzneimittel handelt, dürfen keine Anwendungsgebiete angegeben werden.

Damit Schüssler Salze auch als zugelassene Arzneimittel gelten, müssten Wirksamkeitsnachweise für die beanspruchte Indikation erbracht werden. Das ist bis heute nicht geschehen. Insofern sind auch die Anwendungsgebiete und die Wirkung der einzelnen Mineralsalze bei Krankheiten und Beschwerden äußerst fraglich.

Dennoch schwören viele Menschen auf die heilende Wirkung der Mineralsalze. Da Schüssler Salze rezeptfrei in der Apotheke erhältlich sind, werden sie vor allem zur Selbstmedikation angewandt. Obwohl die Salze im Allgemeinen bei jung und alt gut verträglich sein sollen, birgt die Therapie auf eigene Faust gewisse Risiken.

Denn auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden. Verzichtet man zugunsten einer homöopathischen Behandlung auf eine normale medizinische Versorgung, kann dies im Ernstfall sogar lebensgefährlich sein. Niedrigpotente Homöopathika (bis D4) können zudem zu allergischen Reaktionen bei toxischen Urtinkturen (konzentrierte, flüssige Zubereitung) sogar zu akuten und chronischen Vergiftungserscheinungen führen.

Schüssler Salze werden zwar in den Regelpotenzen D6 und D12 vertrieben, doch gibt es sie manchmal auch in der Potenz D3. Das heißt, dass ein Gramm Mineralsalz bereits in einem Kilogramm D3 Schüssler Salzen enthalten ist. Bei Mineralsalzen, die in großer Menge giftig sind, kann die Verwendung von D3 potenzierten Salzen durchaus gefährlich sein und zu unspezifischen Nebenwirkungen führen.

Laut Stiftung Warentest ist die Therapie mit Schüssler Salzen  „als eine nicht wirksam bewertete Behandlung einzustufen“. Die Mineralsalze haben keine pharmakologische Wirkung und ersetzen somit in keinem Fall eine nachgewiesen wirksame Behandlungsmethode.

Selbst, wenn man sich nach Einnahme von Schüssler-Salzen besser und gesünder fühlt, ist dies eher auf die subjektive Empfindung, als auf  die pharmakologische Wirkung  zurückzuführen. Die angebliche Wirkung von Schüssler Salzen ist wohl vor allem auf den Placebo-Effekt zurückzuführen. Placebo-Effekte beschreiben laut Wikipedia „positive Veränderungen des subjektiven Befindens und von objektiv messbaren körperlichen Funktionen, die der symbolischen Bedeutung einer Behandlung zugeschrieben werden“.

Es kann also durchaus sein, dass Schüssler Salze dabei helfen können, Erkrankungen und Beschwerden zu lindern oder gar zu heilen. Ebenso kann es möglich sein, dass man mit Schüssler Salzen erfolgreich abnimmt. Doch Angesicht des nahezu nicht vorhandenen Wirkstoffs stellt sich immer die Frage: Wäre der Therapieerfolg nicht auch ohne Schüssler Salze genauso gut oder gar besser ausgefallen?

Gerade bei Abnehm-Kuren mit Schüssler Salzen bilden ergänzend zu den Tabletten und Salben auch eine kalorienbewusste Ernährung und mehr Bewegung feste Bestandteile der Therapie. Wer seine Ernährung auf mehr Obst und Gemüse umstellt, auf Alkohol, Süßigkeiten und Chips verzichtet und sich mehr bewegt nimmt natürlich ab – auch ohne Schüssler Salze.

Wer es ohne die Mineralsalze nicht schafft abzunehmen und die Therapie nach Schüssler als unterstützende Hilfe empfindet, kann die Salze durchaus zum Abnehmen verwenden. Man sollte sich dann aber auch dessen bewusst sein, dass die (besseren) Ergebnisse vielmehr auf den Placebo-Effekt zurückzuführen sind. Denn die Tabletten und Salben selbst enthalten so gut wie nicht, kosten aber ordentlich.

Die unverbindliche Preisempfehlung für die Schüssler Salze in Tablettenform beträgt je nach Packungsgröße zwischen knapp vier und rund  25 Euro: 

80 Tabletten:           3,95 Euro

200 Tabletten:         7,79 Euro

420 Tabletten:         12,95 Euro

1.000 Tabletten:      25,44 Euro

Eine Salbe (50 g) kostet 8,00 Euro, während die Preise für Lotionen bei 2,20 (für 20 ml) und 18,60 Euro (für 200 ml) liegen. Je nach Dauer der Anwendung kann eine Therapie oder Abnehmkur mit Schüssler Salzen durchaus kostenintensiv werden. Hier sollte man überlegen, ob das Geld in gesunden Lebensmittel oder einem Fitnessstudio nicht besser und zierorientierter angelegt wäre.

Speak Your Mind

*